top of page

Die richtige Tischordnung

.... wer sitzt neben wem ?

Eine der zentralen Fragen bei der Gestaltung des Hochzeitsessens. Für jeden Gast den passenden Tisch zu finden ist gar nicht so einfach und erfordert viel Fingerspitzengefühl. Je mehr Gäste um so komplizierter .Keine Sorge hier ein paar Grundliegende Tipps.

Grundlagen für die Sitzordnung

Traditionsgemäß befindet sich die Ehrentafel an der Frontseite, genau den Gästen gegenüber.

Dem Brautpaar steht der geschmückte Ehrenplatz am Kopf der Tafel zu

.

Neben der Braut sitzt für gewöhnlich der Vater des Bräutigams, anschließend die Mutter des Bräutigams.

Neben dem Bräutigam sitzt die Mutter der Braut, anschließend der Brautvater.

An beiden Seiten der Tafel werden die Trauzeugen und deren Begleiter platziert

.

Üblicherweise sitzen abwechselnd Frauen und Männer nebeneinander.

An langen Tischen setzt man Ehepaare gegenüber und an runden Tischen nebeneinander

.

Mit Fingerspitzengefühl

Dies sind nur Traditionen und keine starren Regeln, die unbedingt befolgt werden müssen.

Bei geschiedenen Elternpaaren sollte man sich auf sein Fingerspitzengefühl und seine Menschenkenntnis verlassen, bevor man sich blind an die Regeln hält, denn an diesem Tag will man dicke Luft natürlich unbedingt vermeiden.

Variationen

Manche Ehepaare tauschen den üblichen Hochzeitstisch gegen einen romantischen Tisch für zwei ein, andere setzen sich lieber mit der Trauzeugin und dem Trauzeugen, den Eltern oder auch mit dem Pfarrer an einen Tisch und setzen den Rest der Familienangehörigen mit den anderen Gästen zusammen.

Die häufigsten Fehler bei der Sitzordnung

Um Probleme zu vermeiden sollte man Folgendes beachten:

 

Setzen Sie nicht nur bestimmte Elternteile an die Ehrentafel, wenn zu wenig Platz für alle Eltern ist (auch Stiefeltern) - dann lieber alle Elternteile an einen gemeinsamen Tisch.

Die Gäste sollten an einen Tisch gesetzt werden, an dem sie, wenn möglich, bereits jemanden, aber nicht ausschließlich alle kennen.

               

Wenn ein Kindertisch geplant ist, kannst man einen jugendlichen Gast als Babysitter einplanen, den man für die Betreuung entlohnt.

 

Es wird nicht gerne gesehen, wenn man versucht, Single-Gäste zu verkuppeln.

Bei der Platzzuordnung sollten man die Persönlichkeiten und Interessen der Gäste beachten

Die beliebtesten Hochzeitstafelformen

Runde Tische

                                                                   

....eignen sich besonders für etwas kleinere Hochzeitsgesellschaften sehr gut, da man näher beisammen sitzen kann und sich nicht an einer großen Tafel verliert. Zudem kann man sie einfach wundervoll dekorieren!

Brautpaar

T - förmige Hochzeitstafel

Diese Tafel ist besonders bei sehr großen Hochzeiten weit verbreitet. Das Angenehme: auch wenn eine sehr hohe Besucheranzahl anwesend ist, liegen sie nicht zu weit auseinander, so wie es bei runden Tischen der Fall wäre. Auch Variationen sind möglich.

Brautpaar

U - förmige Hochzeitstafel

Diese Aufstellung ist eine speziellere Form der Hochzeitstafel.

Hierbei wird viel Wert auf die Sitzordnung gelegt.

Eine sehr feierliche Tafel, vor allem für jene, die sich mit ihrem Sitznachbarn gut zu unterhalten wissen!

Auch Variationen sind möglich 

brautpaar

bottom of page